ESAAT-Basisausbildung


Grundkurs Modul I, II und III


Modul I - Grundlagen für den Einsatz von Therapie-, Besuchs- und Schulhunden

Workload: 15,5 UE

  • Begriffsbestimmungen/ Definitionen
  • Historische Entwicklung
  • Wirkung von Hunden auf den Menschen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Hygienerichtlinien
  • Tierethische Grundlagen
  • Signale des Hundes/ Körpersprache
  • Einschätzung und Trainingsstand des eigenen Hundes
  • Erstellung eines individuellen Trainingsplanes
  • Hausarbeit I: Videoanalyse "Kontaktaufnahme im tiergestützten Setting mit einer Fremdperson"

Modul II - Praktische Umsetzung des Besuchshundedienstes und Training des Hundes                         

Workload: 15,5 UE

  • Lerntheorien in der Hundeerziehung
  • Signale des Hundes /Körpersprache
  • Kommunikation- und Interaktionsformen in der Mensch-Hund-Beziehung
  • Trainings des angehenden Therapiebegleit-, Pädagogikbegleit-, Besuchs- und Schulhundes 
  • Praktische Übungen für den Einsatz des Besuchshundes
  • Schriftliche und praktische Prüfungsvorbereitung
  • Hausarbeit 2: Erstellung einer Therapiebegleit-, Pädagogikbegleit-, Besuchs- und Schulhundemappe

Praxismodul III - Erprobung der tiergestützten Arbeit 

Workload: 13 UE

  • In diesem Modul sammeln Sie praktische Erfahrungen unter Supervision
  • Hausarbeit 3: Praxisbericht

Abschlussprüfung: 

Workload: 3 UE

  • Schriftliche Prüfung (60 Min.)
  • Praktische Prüfung (ca. 1,5 Std.)

 

Zeitlicher Ablauf:

Das Ausbildungsangebot findet über einen Zeitraum von 3-4 Monaten an jeweils einem Wochenende (Samstag und Sonntag) im Monat statt (ausgenommen Kompaktkurse). Sie werden in 34,5 Std. Präsenzzeit (46 UE á 45 Min.) und 14 Std. Selbststudium (Hausarbeiten 1, 2 und 3 Literaturstudium, Onlinetutorials) auf die theoretische und praktische Abschlussprüfung vorbereitet.

 


Aufbaukurs Modul IV und V


 

Modul IV - tiergestützte Konzepte im Fachgebiet 

Workload: 15,5 UE

  • Wissenschaftliche Theorien zur Entstehung der Mensch-Tier-Beziehung
  • Psychologische Grundlagen
  • Medizinische Grundlagen (Geriatrie)
  • Kommunikation zwischen Hund und Halter
  • Anatomie und Physiologie
  • Erste-Hilfe am Hund
  • Grundlagen der Pädagogik (Schulhundeeinsatz)
  • Ängste, Stress und Lernen in der tiergestützten Arbeit
  • Hausarbeit 1: Videoanalyse "Training von Spezialfähigkeiten des Therapiebegleit-, Pädagogikbegleit- und Schulhundes"

 

Modul V - Prüfungsvorbereitung

Workload: 7 UE

  • Training der relevanten Spezialfähigkeiten des Hundes
  • Erkennen der Stärken und Schwächen des eigenen Hundes
  • Gewöhnung des Therapiebegleit-, Pädagogikbegleit- und Schulhundes an Hilfsmittel 
  • Hausarbeit 3: Videoanalyse einer tiergestützten Einheit im eigenen Fachgebiet (Vorbereitung der mündlichen Prüfungsleistung)

Abschlussprüfung:

Workload: 2,5 UE

  • Praktische Prüfung (ca. 1,5 Std.)
  • Mündlicher Vortrag der Videoanalyse (30 Min.)

 

Zeitlicher Ablauf:

Voraussetzung: Erfolgreich abgelegte Prüfung des Grundkurses (Modul I, II, III) mit  34,5 Std. Präsenzzeit (46 UE á 45 Min.) und 14 Std. Selbststudium (Hausarbeiten 1, 2 und 3 Literaturstudium, Onlinetutorials).

 

Der Aufbaukurs (Modul IV und V) findet über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten, an jeweils einem Wochenende (Samstag und Sonntag) statt (ausgenommen Kompaktkurse). Sie werden in 22,5 Std. Präsenzzeit (40,5 UE á 45 Min.) und 18 Std. Selbststudium (Hausarbeiten 1, 2 und 3, Literaturstudium, Onlinetutorials) auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

 

 

Die gesamte Ausbildung findet gemeinsam mit Ihrem Hund statt!

 

 

 

*UE = Unterrichtseinheiten