Präsenzfortbildung - Konzeptlernen bei Hunden


Vorbereitungswebinar:

Datum:  Montag, 22. April 2024 

Uhrzeit: 19.00- 21.00 Uhr

Ort: Zoom

Workshop:

Datum: Samstag, 27. April 2024

Uhrzeit: 10:00 – 17:00 Uhr

Präsenzveranstaltung: Weihersfeld 34, 4379 Brüggen


 

 

Wir alle wissen, wie clever unsere Hunde sind und dass sie komplexe Zusammenhänge verstehen können. Beispielsweise erkennen sie durch Beobachtung, welche Kleidung wir tragen, wenn es Zeit für einen Spaziergang ist. In der modernen Ausbildung von Assistenzhunden, Spürhunden, sowie Therapiebegleithunden, Schulhunden und Besuchshunden spielt das Verständnis von Konzepten eine entscheidende Rolle.

In unserem Vorbereitungswebinar tauchen wir in die lerntheoretische Seite des Konzeptlernens ein und nehmen dabei Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf. Gemeinsam sammeln wir spannende Anregungen, die wir im darauf folgenden Praxisseminar vertiefen werden.

Der Workshop in Präsenz ist der praktische Höhepunkt des Kurses. Hier setzen wir die Theorie in die Praxis um. Du lernst, mit deinem Hund gemeinsam kleine Konzepte zu entwickeln und schrittweise komplexere Ideen umzusetzen. Formen, Farben und Gerüche werden dabei zu deinen Werkzeugen, um faszinierende Interventionen in der tiergestützten Arbeit zu gestalten.

 

Im Vorbereitungswebinar erwarten dich:

  • Praktische Beispiele für Konzepte
  • Lerntheoretische Grundlagen des Konzeptlernens
  • Ideensammlung für den Einsatz von Konzepten in der Tiergestützten Arbeit

 

Im Workshop wirst du:

  • Die Theorie in die Praxis umsetzen
  • Mit deinem Hund individuell angepasste Konzepte erarbeiten
  • Farb-, Form- und Geruchskonzepte kennenlernen und in Interventionen anwenden

Versprochen: Nach diesem Workshop wirst du deinen Hund mit anderen Augen sehen! 



 

Referentin Regina Hauenstein: Tierheilpraktikerin, Assistenzhundetrainerin (ATN), Hundetrainerin §11 TSchG


Zielgruppe: Therapiebegleit-, Pädagogikbegleit-, Besuchs- und Schulhundeteams, Interessierte Mensch-Hund-Teams (auch ohne Vorausbildung im Bereich der tiergestützten Intervention) 


Methodik: Vorträge, praktische Übungen,  Hundetraining


Fortbildungsumfang: 11 Unterrichtseinheiten

(1 UE entspricht 45 Min.)


Zertifizierung oder Abschluss: Teilnahmebescheinigung


Maximale Teilnehmerzahl: 6 Mensch-Hund-Teams


Mindestalter Hund: 6 Monate


Nachweise:

1. Private Tierhalterhaftpflichtversicherung inkl. des Zahlungsnachweises

2. EU-Heimtierausweis mit den gültigen Impfungen oder Impftitern